Ortsplan

Wiechs

       Die Ortschaft Wiechs ist mit ca. 180 Einwohnern der einzige Ortsteil

                              der Gemeinde Steißlingen.

Wiechs liegt etwa 2 km in nord-westlicher Richtung vom Kernort Steißlingen entfernt. Schwerpunkt der Ortschaft ist die Landwirtschaft. Neben einem regen Vereinsleben besteht zudem die Möglichkeit, auf dem vorhandenen 18-Loch-Golfplatz dem Golfsport nachzugehen.

Die geschichtliche Entwicklung bzw. die Eingemeindung von Wiechs stellte sich zunächst als nicht einfach heraus. Obwohl ein Zusammenschluss der Gemeinden Steißlingen und Wiechs sicherlich für beide Gemeinden von Vorteil gewesen wäre, scheiterte eine von staatlicher Seite erwogene Eingemeindung im Jahr 1935. Beide Gemeinden waren gegen eine Eingemeindung. Der zweite Eingemeindungsversuch fand schliesslich im Jahre 1972 statt. Nachdem sich die Bürgerinnen und Bürger von Wiechs in einer Abstimmung am 19. März 1972 eindeutig für eine Eingemeindung ausprachen, beschloss der Gemeinderat von Wiechs am 27. März 1972, dass Wiechs mit Wirkung vom 01. Juli 1972 in die Gemeinde Steißlingen eingemeindet wird.

Am 29. März 1972 stimmte auch der Gemeinderat von Steißlingen dieser Eingemeindung zu. Auf der Grundlage dieser Beschlüsse wurde dann die entsprechende Eingliederungsvereinbarung, die von den damaligen Bürgermeistern Forster für Steißlingen und Nägele für Wiechs unterschrieben wurde, abgeschlossen.

Mit dieser Vereinbarung und einer späteren Änderung der Hauptsatzung wurde die Ortschaftsverfassung der Ortschaft Wiechs eingeführt. Seither nimmt der Ortschaftsrat, besetzt mit 6 Ortschaftsräten, die Belange der Ortschaft wahr. Da die endgültige Entscheidungskompetenz jedoch beim Gemeinderat Steißlingen angesiedelt ist, wurde dem ehrenamtlichen Ortsvorsteher ein Teilnahmerecht an jeder Sitzung des Gemeinderates eingeräumt. Er nimmt an den Sitzungen mit beratender Stimme teil und kann so die Geschicke der Ortschaft mit beeinflussen